Vom Rohstoff bis zum Recycling

Alles aus einer Hand: Die Calanda Gruppe deckt in der heutigen Form den ganzen Kreislauf der Rohstoffe Beton und Kies ab. Wir sind in der Lage, unseren Kunden Gesamtlösungen anzubieten: Von der Wahl des richtigen Produktes, über eine reibungslose Lieferung auf die Baustelle bis hin zur Entsorgung und Wiederaufbereitung von Baustoffen. Komplettiert wird das Geschäftsmodell durch Tschudy, welche seit Generationen für Spezial- und Krantransporte in der Südostschweiz steht. Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne.

Kontakt

  • Weingart Giancarlo
    Gesamtangebote Kies und Deponie, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Geschäftsführer
    +41 81 286 34 00

Medien

Tschudy und die Zürcher Firma Bauberger AG nutzen Synergien und werden in der Südostschweiz vermehrt zusammenarbeiten, wie zum Beispiel für komplexe Verschiebungen in Bündner Kraftwerken, Sanierungen und Modernisierungen von Generatoren, Trafos oder Druckleitungen sowie für Projekte im Anlagebau.

Die Bauberger AG ist ein Generalunternehmen für Industrieumzüge und Spezialist für das Handling mit schweren Lasten. Das international tätige Familienunternehmen mit Hauptsitz und Schwergutlager in Elgg verfügt über ein grosses Know-how im Bereich Maschinenmontagen und Instandhaltungen.

Ziel ist es, gemeinsam die Führungsposition im Bereich Kranarbeiten, Schwertransporte, Verschiebungen und Maschinenmontagen in Graubünden auszubauen.

Organisation

Die Calanda Gruppe besteht aus mehreren Aktiengesellschaften und einer Beteiligung an der GRIBAG Beton AG und der Reno Pumpbeton AG. Die Geschäftsleitung untersteht Giancarlo Weingart. Die Calanda Gruppe beschäftigt rund 60 Mitarbeitende.

Die Kiesgewinnung und -aufbereitung erfolgt an den drei Standorten: Chur, Reichenau und Bonaduz. Für die Herstellung und den Verkauf von Beton ist die GRIBAG Beton AG zuständig an den Standorten Untervaz, Chur, Reichenau und Unterrealta. Der Calanda Muldenservice ist im Muldenservice (Entsorgung / Recycling) tätig. Mit der Calanda Recycling AG Bonaduz wird die Rückgewinnung und Entsorgung von Baustoffen sichergestellt.

Seit 1. Juli 2014 gehört die auf Kranarbeiten und Spezialtransporte spezialisierte Tschudy zur Gruppe. Die Firma wird unter dem bestehenden Namen (80-jähriges Churer Traditionsunternehmen) innerhalb der Calanda weitergeführt.

Geschäftsleitung

  • Bandli Peter
    Spartenleiter Beton / Disposition, Mitglied der Geschäftsleitung
    +41 81 286 34 34
  • Buol Hansjürg
    Spartenleiter Mulden / Disposition, Mitglied der Geschäftsleitung
    +41 81 286 34 56
  • Capeder Maik
    Leiter Finanzen / GL, Mitglied der Geschäftsleitung
    +41 81 286 34 00
  • Degonda Marcel
    Spartenleiter Kies, Deponie & Recycling, Mitglied der Geschäftsleitung
    +41 79 635 02 76
  • Hardegger Othmar
    Verkauf / Spezialprojekte Logistik, Mitglied der Geschäftsleitung
    +41 81 257 02 02
  • Jann Mathias
    Spartenleiter Kran- und Spezialtransport, Mitglied der Geschäftsleitung
    +41 81 257 02 04
  • Weingart Giancarlo
    Gesamtangebote Kies und Deponie, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Geschäftsführer
    +41 81 286 34 00

Stellenangebote

Zur Calanda Gruppe gehören die Werke in Chur, Reichenau und Bonaduz sowie der Calanda Muldenservice, die Calanda Logistik AG und die Tschudy. Zusammen beschäftigt die Gruppe rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Folgende Berufe können bei der Calanda Gruppe ausgeübt werden:

  • PneukranführerIn Kat. A
  • Chauffeur/Chauffeuse C/CE (Welaki, Fahrmischer/Kipper, Schlepper)
  • DisponentIn
  • BetonmaschinistIn
  • MaschinistIn
  • WerksmitarbeiterIn Werkstatt
  • BaumaschinenführerIn
  • BetonpumpmaschinistIn

Offene Stellen

Zur Zeit sind keine Stellen ausgeschrieben. Aber wir sind immer offen für eine gute Bewerbung. Richten Sie Ihre Bewerbung an: hr@calanda.ch

Unser Anspruch an Qualität

Wir richten unsere Tätigkeit konsequent auf unsere Kunden aus mit der Zielsetzung, innovative Produkte und Dienstleistungen anzubieten.

Mit unserer Qualitätspolitik sorgen wir für eine konstante, einwandfreie Produkt- und Dienstleistungsqualität unter Einhaltung der vereinbarten Termine und Preise.

Wir unterstützen die berufliche und persönliche Entfaltung unserer Mitarbeitenden mit zielführenden Aus- und Weiterbildungen.

Wir verbessern unsere Arbeitsprozesse kontinuierlich durch sorgfältiges Planen und Überwachen.

Wir beschaffen uns Produkte nur bei Lieferanten, welche die Qualitätsanforderungen und gültigen Normen erfüllen und damit das ihre zum Erreichen unserer Ziele beitragen.

Unsere Führungskräfte bilden ein vertrauenswürdiges Team. Als Vorbild verpflichten sie sich, die persönliche Sicherheit am Arbeitsplatz in den Vordergrund zu stellen.

SÜGB

Die Produktion und die Produkte unserer Firmen werden durch die SÜGB überwacht.
Die Erstprüfungen nach Normen sind erfolgreich durchgeführt worden:

Calanda Beton AG Chur und Reichenau Beton
nach SN EN 206-1
31. März 2005

Kieswerk Calanda AG Chur
Gesteinskörnungen für Beton
nach SN 670 102b-NA/EN
14. Dezember 2005

Kieswerk Reichenau AG
Gesteinskörnungen für Beton
nach SN 670 102b-NA/EN
14. Dezember 2005

Kieswerk Calanda AG Chur
Gesteinskörnungen/ungebundene Gemische
nach SN 670 119-NA
03. März 2009

Kieswerk Reichenau AG
Gesteinskörnungen/ungebundene Gemische
nach SN 670 119-NA
03. März 2009

Kieswerk Reichenau AG
Gesteinskörnungen für Belag und Oberflächenbehandlungen
nach SN 670 103b/EN
05. Februar 2006

Kies AG Bonaduz
Gesteinskörnungen/ungebundene Gemische
nach SN 670 119-NA
19. März 2010

Umweltleitbild

Als Unternehmen der Branchen Kies, Beton und Transporte wollen wir gemäss Unternehmensleitbild unseren Teil der Verantwortung zur Schonung der Lebensgrundlagen übernehmen.

Wir streben wirtschaftlichen Erfolg bei gleichzeitig sinkender Umweltbelastung an.

Wir setzen und verwirklichen klare ökologische Ziele.

Für die Realisierung des Umweltleitbildes und unserer Umweltziele stellen wir die notwendigen Mittel zu Verfügung.

Umweltfragen werden bei allen Tätigkeiten und Entscheidungsprozessen miteinbezogen.

Unser umweltbezogenes Handeln überprüfen wir in regelmässigen Abständen intern und durch externe Stellen.

Unseren Einsatz für die Umwelt kommunizieren wir bewusst und offen nach innen und aussen.

Geschichte

Die Initianten der Kieswerk Calanda AG waren Pioniere, die nach dem Zweiten Weltkrieg die Entwicklung des Bauwesens klar voraussahen. Sie erkannten, dass die Zukunft erhöhte Anforderungen an die Kies- und Sandaufbereitung sowie die Betonherstellung bringen würde. Als es gelang, ein geeignetes Areal am Rhein zu erwerben, rückte die Verwirklichung ihrer Vision entscheidend näher. Im Januar 1949 erlangte ein Konzessionsvertrag mit der Stadt Chur Gültigkeit und bereits am 19. Februar des gleichen Jahres erfolgte die Gründung der Gesellschaft. Gründer waren die Churer Unternehmer Peter Giger, Georg Rieder, Hans Stetter, Luzi Wolf und dipl. Ing. ETH Walter Zindel. Diese Männer, die beim Bau des Werkes durch Richard Schneller tatkräftig unterstützt wurden, liessen sich durch anfängliche technische Probleme nicht entmutigen. Mit ungebrochenem Einsatzwillen führten sie die neue Unternehmung in den folgenden Jahren zum Erfolg. Nach und Nach konnten weitere Firmen um die Muttergesellschaft (Kieswerk Calanda AG) aufgebaut werden.